Projekt: Digitaler Würfel

geschrieben vom 1. Ausbildungsjahr im Februar 2013

Als Projektarbeit sollte ein digitaler Würfel ausgearbeitet werden, der auf Tastendruck eine Zufallszahl von eins bis sechs auf einer 7-Segment Anzeige ausgibt. projekt_wuerfel_1Zum gründlichen Durchführen des Projektes musste der Würfel von jedem Azubi genau geplant, aufgebaut und anschließend gemessen werden.

Nachdem wir ein paar Theoriefragen zur Thematik, die unser Ausbilder uns gegeben hat, bearbeitet hatten, konnten wir damit beginnen eine genaue Arbeitsplanung auszuarbeiten. Da uns nur das Grundprinzip der Schaltung vorgegeben war, mussten wir den Schaltplan komplett selbst entwickeln und zeichnen. Das war gar nicht so einfach, doch mit den Informationen aus bisherigen Aufgaben, aus Fach- und Datenbüchern und den nötigen Tipps von unserem Ausbilder konnten wir auch diese Aufgabe lösen.

projekt_wuerfel_2Dazu gehörten auch das Erstellen einer Stückliste und das Zeichnen eines normgerechten Schaltplans und eines Bestückungsplans. Zusätzlich hatte sich jeder die Bauteile, die für die Schaltung verwendet wurden, aus Datenbüchern herausgesucht. Diese einzelnen Schritte mussten von jedem selbst bewältigt werden. Im Anschluss daran wurde die Schaltung auf eine Lochrasterplatine aufgelötet. Nach dem Aufbau sollte der Würfel Zufallszahlen von 1-6 auf der 7-Segment Anzeige darstellen. Danach wurde eine Sichtkontrolle von jedem gemacht und der Würfel in Betrieb genommen. Wenn der Würfel etwas anderes oder gar nichts anzeigte, musste der Fehler durch Messungen gesucht und behoben werden. Nachdem alle Fehler behoben waren, wurde noch ein Messprotokoll von jedem einzelnen Azubi erstellt.

Jetzt kann der nächste Spieleabend kommen!!projekt_wuerfel_3